Im Herzen des Vulkanland Steiermark, in der Gemeinde St. Anna am Aigen , findet sich der Weinhof Pfeifer. Genauer gesagt, grenzt er unmittelbar an die Riede Schemming, aber auch den „Weinweg der Sinne“ an. Wir stehen also mitten in den Reben und sie sind auch unser Leben. 

Acht Hektar bewirtschaftet der Familienbetrieb selbst, mit den Pachtflächen sind es 10 Hektar besten Reblandes, die Trauben für unseren Betrieb liefern.  Am besten überzeugt man sich davon im Gästehaus mit seinen fünf Doppelzimmern oder im Verkostungsraum.

 

 

Geschichte 

Weinbau wurde bei den Pfeifers schon Anfang des 19. Jahrhunderts betrieben, wenn auch der Großteil als „Haustrunk“ bereitet wurde. Das änderte sich  1970, als die Edelsorten auf ca. 0,75 Hektar Einzug hielten; schon damals wurden sie in Bouteillen gefüllt. Der wichtige nächste Sprung erfolgte dann zwischen 1987 und 2009, als die Anbauflächen auf 5 Hektar vergrößert wurden. 2010 stieg Daniel Pfeifer in den Weinbau-Betrieb ein, er verantwortet Kellerarbeit und Weingarten. Das Gästehaus ermöglicht seit dem Jahr 2000 auch, dort Urlaub zu machen, wo der Wein wächst. 

 

 

Die Weine

Weißweine: 

Wie im Vulkanland Steiermark üblich, stellen sie sortentypische, klare und fruchtige Weine dar. Typisch: die steirische, schöne Säurestruktur

 

Ried Schemming:

Die Ried Schemming liegt westlich von St. Anna am Aigen und unterhalb des Hochstradner Kogels – sie ist das Filetstück der Pfeifers und geprägt von stark kalkigem Unterboden. In einer Seehöhe von 300 bis 460 Meter ist sie von Südwest bis Osten hin ausgerichtet, der hohe Sandanteil (70 % sind es im Süden) fällt auf ca. 25 % ab. Für die Weine bringt die Riede mit ihrer starken Neigung konzentrierte Frucht, aber immer auch eine ausgeprägte Struktur am Gaumen.

 

Diese Lagen-Weißweine, speziell vom stark geneigten Südteil der Riede mit Sand und Muschelkalk bringen eine strukturierte Machart (Mineralisch) mit einer unverkennbar intensiven Frucht zusammen. 

 

 

 

 

Rotweine:

Die Reben für unsere Rotweine wachsen auf dem Ostteil der Ried Schemming. Mehr Lehm-Anteil im Boden und der Basalt vom Hochstradner Kogel (einem ehemaligen Vulkan) die Basis für fruchtsatte Rote. Das wärmere Klima, geprägt von pannonischen Einflüssen ergibt eine höhere physiologische Reife. 

 

 

 

Unsere Erfolge

2018

 

Bei der Steirischen Weintrophy 2018 konnten wir in der Kategorie "Gereifte Sauvignon Blanc, 2016 und älter" als Sieger hervorgehen.

 

Jungwinzer Steiermark 3. Platz

 

Salon 2018, mit Sauvignon blanc klassik 2017

 

2017

 

Landessieger 2017 Gelber Muskateller 2016

 

Steiermark Jungwinzer Sieger

 

 

Steirische Weintrophy Finalist Gelber Muskateller 2016, Finalist Blauer Zweigelt 2015

 

2016

 

„Steirische Weintrophy" 2016

Finalist in der Kategorie Rotwein Vielfalt mit ERUPTION rot 2011

 

„Woche Wein Challenge 2016“

Finalist mit ERUPTION rot 2013

 

Wein.pur 2016

Sauvignon blanc 2015 klassik: Sehr gut

Weißburgunder 2015 klassik: Sehr gut

Welschriesling 2015: Sehr gut

 

Falstaff Tasting November 2016

Morillon Schemming 2015: 91 Punkte – exzellent

Schemminger Vielfalt 2014: 91 Punkte – exzellent

ERUPTION weiß 2013 (Chardonnay): 91 Punkte – exzellent

 

Steirischen Landesweinbewertung 2016

Vierfacher Finalist mit:

Sämling 88

Eruption weiß Chardonnay 2012

Blauer Zweigelt 2014

Eruption rot 2011

 

Frühere Erfolge

Waltra 24, 8354 St. Anna am Aigen, Tel. 0664 87 83 168, wein@weinhof-pfeifer.at